Alle Berufliche Grundbildung Studiengänge Höhere Fachschule Studiengänge Fachhochschule Infomaterial

«Die Ausbildung und Arbeit als Fachmann Gesundheit hat mich verändert. Ich bin spontaner und offener.»

Verkürzte Grundbildung FaGe für Erwachsene (FaGe E)

Sie arbeiten seit zwei Jahren oder mehr in einem Spital, Heim oder bei der Spitex, sind mindestens 22 Jahre alt und verfügen über keinen Berufsabschluss im Gesundheits- und Sozialwesen? Dann können Sie die verkürzte Grundbildung Fachfrau/Fachmann Gesundheit für Erwachsene (FaGe E) absolvieren. Sie dauert zwei statt drei Jahre. Erwachsene erhalten so die Möglichkeit, eine Ausbildung nachzuholen, ihr Fachwissen zu vertiefen und ein eidg. Fähigkeitszeugnis zu erwerben. Angesprochen sind Pflegeassistent/innen, Beschäftigte ohne Berufsabschluss sowie Quereinsteiger/innen mit einem Berufsabschluss anderer Branchen (jedoch zwingend mit Erfahrung in der Pflege und Betreuung).

Bei der Ausbildung Fachfrau/Fachmann Gesundheit handelt es sich nicht um einen Schullehrgang, sondern um eine Berufslehre. Analog der dreijährigen regulären FaGe-Lehre (FaGe N) können Sie sich also nicht bei einer Schule anmelden, sondern müssen mit einer Institution des Gesundheitswesens (Spitäler, Alters-, Pflege- und Behindertenheime, Psychiatrische Kliniken, Rehabilitationszentren und Spitex) einen Lehrvertrag abschliessen.

Voraussetzungen
Um eine verkürzte Grundbildung absolvieren zu können, müssen Sie die von der Erziehungsdirektion vorgegebenen Voraussetzungen erfüllen: 

  • Mindestens 22 Jahre alt sein
  • Mindestens zwei Jahre im Gesundheits- oder Sozialwesen mit einem Beschäftigungsgrad von 60% oder mehr gearbeitet haben
  • Gute Deutschkenntnisse mitbringen

Ob Sie für die verkürzte Grundbildung Fachfrau/Fachmann Gesundheit für Erwachsene (FaGe E) zugelassen werden, entscheidet das Mittelschul- und Berufsbildungsamt der Erziehungsdirektion des Kantons Bern.

Die Ausbildung
Kurz vor Beginn Ihrer Ausbildung erhalten Sie von den Berufsfachschulen und der OdA Gesundheit Bern alle nötigen Informationen zum Berufsfachschulunterricht und den Überbetrieblichen Kursen (ÜK). Der Umfang der ausserbetrieblichen Ausbildung während den 2 Lehrjahren setzt sich wie folgt zusammen:

Berufsfachunterricht
Spezielle Klassen für Erwachsene mit Berufserfahrung.

Allgemeinbildender Unterricht
Personen, die noch über keinen Abschluss auf Sekundarstufe II (3- oder 4-jährige Lehre, Mittelschule) verfügen, müssen die für den Erwerb des Fähigkeitszeugnisses benötigte Allgemeinbildung vor oder während der verkürzten Grundbildung absolvieren. Der allgemeinbildende Unterricht kann an der Berufs-, Fach- und Fortbildungsschule BFF Bern besucht werden. Für FaGe Erwachsene besteht hierbei ein neues Angebot. Alle Infos dazu hier (pdf).

ÜK
Insgesamt 20 Tage, 14 Tage im ersten Lehrjahr und 6 Tage im 2. Lehrjahr.

Perspektiven
Nach Abschluss der Lehre können Fachfrauen/Fachmänner Gesundheit auf dem Beruf arbeiten oder eine der weiterführenden Ausbildungen im Gesundheitswesen absolvieren. Diese Ausbildungen befinden sich auf Stufe Höhere Fachschule oder Fachhochschule.

Weitere Informationen

ABU nachholen?
Weitere Informationen zum ABU-Kurs am BFF Bern finden Sie hier.

Dokumente

Informationen zur verkürzten Grundbildung für Erwachsene (pdf)

Wege zum FaGe-EFZ (pdf

Wie kann ich mich bewerben?
Tipps finden Sie im Merkblatt zum Abschluss eines Lehrvertrags (pdf)

Informationen zum allgemeinbildenden Unterricht (ABU) (pdf)

Kontakt

Mittelschul- und Berufsbildungsamt
Abteilung Betriebliche Bildung
Frau Ursula Aeberhard
Kasernenstr. 27, Postfach
3000 Bern 22
Telefon: 031 633 87 04
E-Mail